Die Personalarbeit von morgen

Unsere Blitz-Umfrage zeigt: Die Digitalisierung ist im HR-Bereich angekommen. Von der digitalen HR-Strategie bis zur Nutzung von HR-Software gibt es zahlreiche Herausforderungen, die Personalverantwortliche in den nächsten Jahren meistern müssen.

Die Personalarbeit im Wandel

Digitalisierung, Innovationen und Trends der Zukunft führen auch im Bereich Human Resources zu Veränderungen. Unternehmen müssen einerseits Personalkosten reduzieren, andererseits aber auch die passenden Talente für sich gewinnen und ans Unternehmen binden.

People and Organisation von PwC Österreich hat im Zuge einer Blitz-Umfrage 179 Personen aus dem HR-Bereich österreichischer Unternehmen zu ihrer Einschätzung der digitalen Transformation der HR-Abteilung befragt. Die Ergebnisse zeigen: 91 % der Umfrageteilnehmer glauben, dass der digitale Wandel in den nächsten drei Jahren zumindest teilweise auch die Personalabteilung treffen wird. Derzeit haben allerdings erst 20 % eine etablierte digitale HR-Strategie.

Die größten Herausforderungen

62 % der Befragten sehen den digitalen Wandel gleichzeitig als Chance und Herausforderung für das Unternehmen.

Als wesentliche Herausforderungen werden die Standardisierung bzw. Harmonisierung interner Prozesse (28 %), die Anpassung an veränderte Arbeitsabläufe und -inhalte (28 %), die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (23 %) sowie die Weiterentwicklung fachlicher Kompetenzen (18 %) erkannt. Einzelnennungen sind der Umgang mit Geheimhaltung, Mehrkosten für Software und Schulungen sowie die notwendige Veränderung der Unternehmenskultur. 

Der Mensch als Erfolgsfaktor

Mit HR-Software-Lösungen können HR-Verantwortliche, Personalleiter und Führungskräfte strategisch flexibler und operativ effizienter arbeiten. Zugleich nutzen sie ökonomische Vorteile wie Kosteneffizienz und höhere Mitarbeiterzufriedenheit. 57 % der Umfrageteilnehmer arbeiten bereits mit einer HR-Software, 23 % planen ihre Einführung, 20% nutzen aktuell keine HR-Software. Häufig genannte Systeme sind SAP, Workday oder BMD.

Bei 50 % der Befragten setzen IT und HR die digitale Transformation im Personalbereich gemeinsam um. Bei 25 % liegt die Verantwortung dafür bei der HR-Abteilung, 18 % sehen sie bei der Geschäftsführung. Einzelnennungen sind die Administration und das Controlling.

Den Weg zum digitalen Unternehmen ebnet nicht nur die Einführung neuer Technologien. Er beginnt in den Köpfen der Menschen: Sie müssen Bereitschaft für die digitale Veränderung zeigen. Sie möchten das Digitalisierungspotential Ihrer Personalabteilung erfassen und Maßnahmen zur digitalen Transformation setzen? Wir begleiten Sie in die Arbeitswelt von morgen.

Kontakt

 

Kontakt

Stefan Perklin

Stefan Perklin

Partner, Leitung People & Organisation, PwC Austria

Tel: +43 699 163 051 35

Sabine Andergassen-Wininger

Sabine Andergassen-Wininger

Outsourcing - Personalverrechnung, Manager, PwC Austria

Tel: +43 699 163 056 03

Michael Haas

Michael Haas

Projekte/ Transformation Personalverrechnung, Manager, PwC Austria

Tel: +43 676 414 98 53

Elisabeth Ebner

Elisabeth Ebner

Projekte/ Transformation Personalverrechnung, Manager, PwC Austria

Tel: +43 676 438 81 94

Jutta Perfahl-Strilka

Jutta Perfahl-Strilka

Partnerin, Workforce Transformation, PwC Austria

Tel: +43 664 884 49 933

Ursula Roberts

Ursula Roberts

Labour Law & Immigration, PwC Legal oehner & partner rechtsanwaelte gmbh

Tel: +43 664 886 39 020

Wolfgang Mantler

Wolfgang Mantler

Remote Work, Senior Manager, PwC Austria

Tel: +43 699 163 056 79

Martina Limbeck

Martina Limbeck

Lohnsteuer & SV / GPLB, Senior Manager, PwC Austria

Tel: +43 699 116 147 01

Folgen Sie uns