Skip to content Skip to footer
Search

Loading Results

Betrug, Investigationen und Litigation Support

Wir helfen Ihnen, im Ernstfall Klarheit und Sicherheit zu gewinnen. Wenn es in Ihrem Unternehmen zu einem Betrugsfall kommt, wüssten Sie, wie Sie diesen richtig untersuchen? Verfügen Sie über die nötige Expertise?

Kein Unternehmen ist zu 100 % geschützt

Wirtschaftskriminalität – also Betrug, Verletzung geistigen Eigentums, Korruption, Cyberkriminalität und Bilanzfälschung – bleibt für Organisationen aller Größen, in allen Regionen und in nahezu allen Branchen eine Hauptsorge. Sie stellt eine Bedrohung für Geschäftsprozesse dar, schwächt die Integrität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ist rufschädigend. Wirtschaftskriminalität kann aber auch bedeutende finanzielle Auswirkungen haben.

Unsere Services im Detail

Wir beraten Sie bei folgenden Fragestellungen/ Herausforderungen

Wenn in Ihrem Unternehmen ein Betrug begangen wurde, sehen Sie sich mit zahlreichen schwierigen Fragen konfrontiert, die rasche Antworten erfordern:

  • Was ist das Ausmaß des Betrugs?
  • Wer waren die betroffenen Personen?
  • Sollten Sie die betroffenen Personen suspendieren oder entlassen?
  • Können Sie sich von dem Verlust (teilweise) erholen?
  • Wodurch wurde die Verübung des Betrugs möglich?
  • Müssen Ihre digitalen Daten gesichert werden?
  • Wie sind die Regulierungsbehörden zu informieren? Wann muss dies getan werden? Und welche Informationen müssen offengelegt werden?
  • Muss die Polizei eingeschaltet werden? Oder können Sie die Angelegenheit selbst bewältigen?
  • Wie können Sie eine Rufschädigung minimieren?
  • Wie können Sie Ihre Mitarbeiter und Dritte informieren?
  • Was können Sie tun, um zu verhindern, dass das wieder geschieht?

Global Economic Crime & Fraud Survey

Fast die Hälfte der mehr als 5.000 Befragten gaben bei der PwC’s Global Economic Crime and Fraud Survey 2020 an, einen Betrugsfall in den letzten 24 Monaten verzeichnet zu haben. Wir zeigen auf, welche Arten von Betrugsfällen es gibt und was Unternehmen tun, um sich dagegen zu schützen. 

Hier geht's zu den Ergebnissen

Wie wir Sie unterstützen

Die Untersuchung von Betrug und anderen Unregelmäßigkeiten erfordert einen sorgfältigen, professionellen und unabhängigen Ansatz. Sie selbst, Ihre Gesellschafter und möglicherweise die Regulierer müssen sicher sein können, dass Sie im Fall eines Problems, das ein regulatorisches, finanzielles oder den Ruf betreffendes Risiko birgt, wirksam reagieren können. Wir können Sie dabei unterstützen, dem Betrug, Anschuldigungen oder sonstigen Unregelmäßigkeiten auf den Grund zu gehen und mögliche Schwachstellen des internen Kontrollsystems zu identifizieren, um Vorfälle zukünftig zu verhindern.

Ermittlungserfahrung

Unsere Forensics-Experten von PwC Österreich verfügen über profunde Ermittlungserfahrung, Kenntnisse der unterschiedlichen Branchen und Sektoren sowie lokale Einblicke und Kenntnisse der betreffenden Gesetze und Verordnungen. Wir arbeiten mit Ihnen an der Entwicklung einer Strategie bezüglich Planung, Aufdeckung und Reaktion, um Anschuldigungen auf den Grund zu gehen.

Technologische Lösungen

Wir verbinden praktische Erfahrung und eine formale Ausbildung mit einer breiten Palette von Tools und Techniken zur Aufdeckung und Untersuchung einer Vielzahl an Situationen. Mehr als einmal haben unsere moderne Datenanalyse, Computerforensik und Rechtstechnik den entscheidenden Hinweis in den Ermittlungen für einen Kunden geliefert.

Globale Ausrichtung

Mit Forensics-Experten in über 60 Ländern und dem weitreichenden Netzwerk von PwC-Experten in mehr als 150 Ländern verfügen wir beinahe überall auf der Welt über Ressourcen. Wir sind global organisiert und lokal präsent.

Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten

Wir ziehen erfahrene Ermittler, Forensic Accountants, Corporate Intelligence-Spezialisten, forensische Computerexperten, Ökonomen, Ingenieure und zertifizierte Betrugsprüfer heran und stellen sicher, dass unser Ansatz auf den Kontext Ihres Problems sowie auf die Größe Ihres Betriebs zugeschnitten ist.

Unsere Services im Detail

Förderbetrug

Förderbetrug durch Schwimmverbände, Kindergartenbetreiber oder im Zusammenhang mit Photovoltaik-Anlagen sind in aller Munde. Tatsächlich handelt es sich bei Förderbetrug um ein Phänomen, welches in jedem Industriezweig zu finden ist. Einzelpersonen, Non-Profit- und Profit-Organisationen und sogar kriminelle Netzwerke erschleichen sich durch gezielte Täuschung Zuwendungen von nichtsahnenden bzw. gutgläubigen Geldgebern.

Wege der Zweckentfremdung von Fördermitteln

In der Praxis tritt die Zweckentfremdung von Fördermitteln vor allem in vier Varianten auf:

  • Es werden vorsätzlich Fördermittel unter Angabe falscher Informationen lukriert, ohne jemals die Absicht zu haben, den vereinbarten Förderzweck zu realisieren.

  • Es werden Daten und Unterlagen manipuliert, um die Förderfähigkeit zur Realisierung eines legitimen Förderzwecks (eher) herzustellen.

  • Es werden versteckt Leistungen abgerechnet, die der Fördervertrag tatsächlich nicht umfasst.

  • Änderungen, die unmittelbar Einfluss auf die Höhe der Fördermittel haben, werden den Förderstellen absichtlich nicht bekannt gegeben.

Achten Sie auf bestimmte Warnsignale

Es gibt Warnsignale („Red Flags“), die auf Förderbetrug hinweisen können und die Einschaltung forensischer Experten zur Klärung der Verdachtsmomente mithilfe spezieller Techniken sinnvoll erscheinen lassen. Solche Warnsignale umfassen beispielsweise:

  • Intransparenz und Desorganisation (z. B. in Unternehmensführung, Geschäftsgebarung bzw. -zweck)
  • Unvollständige oder widersprüchliche Angaben des Förderwerbers
  • Verspätete Berichterstattung an den Fördergeber bzw. künstliche Verlängerung von Verfahren
  • Fehlen schriftlicher Aufzeichnungen zum Fortschritt des geförderten Projekts bzw. stichhaltiger Nachweise der Leistungserbringung durch Dritte im Projektvorhaben
  • Vorbringen von Argumenten bzw. Einwänden gegen die Durchführung eines Vor-Ort-Besuchs des Fördergebers
  • Nutzung von „entfernten“ Beziehungen zu Förderstellen bzw. Mittelspersonen mit Kenntnissen der regionalen Förderlandschaft

FraudScan®/ Analyse vorgelegter Unternehmen

Der „FraudScan®“, ein von PwC entwickeltes Tool, das bei der Aufklärung von Verdachtsmomenten unterstützt. Es ist darauf ausgerichtet, erfolgte Malversationen durch automatisierte Analyse von Finanzdaten aufzudecken. Sofern, insbesondere bei vorliegenden Verdachtsmomenten, Einsichtsrechte beim Fördernehmer bestehen, werden Bucheinsichten durchgeführt und die vorhandenen Unterlagen einer umfassenden Analyse unterzogen. Der FraudScan® vereinigt unterschiedliche Datenquellen, bereitet diese für weitere Analysezwecke auf und identifiziert Anomalien. Die Plausibilisierung und Validierung dieser Anomalien wird schlussendlich von forensischen Experten durchgeführt.

Mehr erfahren

Due Diligence

Eine Due Diligence Prüfung dient der näheren Beleuchtung des Förderwerbers und dessen geschäftlichen Umfelds. Im Rahmen der Due Diligence wird eine umfassende Hintergrundrecherche für den Fördernehmer durchgeführt, um potenziell verdächtige Anknüpfungspunkte und Verbindungen zu identifizieren.

eDiscovery

Die Auswertung digitaler Daten, z. B. E-Mail Kommunikation, kann entscheidend zur Klärung von Verdachtsmomenten beitragen. Personen gehen oftmals sehr unbedacht mit ihren digitalen Daten um. Diese stellen daher eine wertvolle und mit entsprechenden technischen Mitteln leicht zu erschließende Quelle für belastbare Nachweise hinsichtlich Förderbetrug dar.

Ihre Ansprechpartner:innen:

Christian Kurz

Patrick Göschl

Fake President

Beim „Fake President“-Trick geben sich Betrügerinnen und Betrüger als Mitglied der Chefetage aus. Mitarbeiter eines Unternehmens werden dann angewiesen, hohe Geldsummen an ein meist ausländisches Bankkonto zu überweisen.

Die Vorgehensweise im Zuge des „Fake President“ Tricks:

Schritt 1: Spionage des Unternehmens durch ein kriminelles Netzwerk

Die Betrüger verschaffen sich einen Einblick in die Organisation des Unternehmens. Mithilfe eines kriminellen Netzwerks betreiben sie Spionage und kommen so auf illegalem Weg an unternehmensinterne Informationen wie etwa zur Aufbau- und Ablauforganisation oder zu Zuständigkeiten.

Schritt 2: Der erste Kontakt inklusive Manipulation

Telefonisch oder per E-Mail kommt es zum ersten Kontakt, bei dem sich der fingierte Chef oder die Chefin als Mitglied der Geschäftsführung, des Vorstands oder als Firmenanwältin oder Firmenanwalt ausgeben. Die Betrüger drängen darauf, dass die Transaktion notwendig und wichtig sei. Als Argument führen sie beispielsweise eine bevorstehende Firmenübernahme an, die „highly confidential“ sein soll. Der Mitarbeiter ist stolz darauf, mit einer vermeintlich streng geheimen Angelegenheit beauftragt zu werden. Diese emotionale Manipulation verhindert, dass der Mitarbeiter den Auftrag kritisch hinterfragt.

Schritt 3: Transaktionsanweisung

Ist das Vertrauen erst einmal hergestellt, erfolgt eine konkrete Überweisungsanforderung an ein meist ausländisches Kreditinstitut. Standardisierte Prozesse werden aufgrund der angeblichen Dringlichkeit und Vertraulichkeit übergangen.

Die Folgen der „Fake President“ Betrugsmasche sind für das Unternehmen enorm. Bis zur Aufdeckung der „falschen“ Überweisung vergehen meist Tage oder Wochen, sodass die Transaktion nicht mehr storniert und der überwiesene Geldbetrag nicht zurückgefordert werden kann.

Am Ende verzeichnet das Unternehmen eine Ausgangszahlung, der kein betriebswirtschaftlicher Anlass zu Grunde liegt.

Sind Sie Opfer einer Fake President Betrugsmasche geworden? Oder wollen Sie sich präventiv davor schützen?

Wie wir Sie unterstützen

PwC unterstützt Sie vor, während und nach der Meldung eines Verstoßes.

Wir unterstützen Sie bei:

  • Ausarbeitung maßgeschneiderter Prozesse und Richtlinien sowie Implementierung eines effektiven Whistleblower-Systems
  • Einrichtung einer internen oder externen Whistleblower-Hotline
  • Unabhängige Untersuchung von vermutetem Fehlverhalten
  • Kommunikation von Lösungen und Empfehlungen innerhalb Ihrer Organisation

Ihre Ansprechpartner:innen:

Christian Kurz

Patrick Göschl

Global Intelligence

Mit dem Eingehen einer neuen Geschäftsverbindung sind nicht nur wirtschaftliche Chancen, sondern auch Risiken verbunden

Die Globalisierung bietet Unternehmen immer neue Möglichkeiten, sich auf dem Weltmarkt zu positionieren bzw. ihr Geschäftsmodell weiterzuentwickeln. Eine realistische Einschätzung der Marktsituation sowie vertrauenswürdige Geschäftspartner sind für gesundes und nachhaltiges unternehmerisches Wachstum entscheidend. Mit dem Eingehen einer neuen Geschäftsverbindung sind nicht nur wirtschaftliche Chancen, sondern auch Risiken verbunden:

  • Sind meine künftigen Geschäftspartner integer oder bereits mit dem Gesetz in Konflikt geraten? Verhalten sie sich ESG-konform?

  • Bestehen nicht deklarierte Interessenskonflikte bei Entscheidungsträgern in meinem Unternehmen bzw. in ausländischen Tochtergesellschaften?

  • Was sollte ich über meine Mitbewerber wissen?

  • Ist eine Person die optimale Besetzung für eine Schlüsselposition in meinem Unternehmen?

  • Ist es für mich sicher, neue Märkte oder Geschäftsfelder zu erschließen bzw. Investitionen in einem bestimmten Land zu tätigen?

  • Ich habe den Eindruck, dass Vermögenswerte verschwinden. Was kann ich tun?

Unsere Leistungen für Sie

  • Integrity Due Diligence
    Tracing Dirty Money
  • Competitive Intelligence
    Analyse der Stärken und Schwächen von Mitbewerbern
  • Mitarbeiterscreening
    Verifizierung des persönlichen und beruflichen Hintergrunds potenzieller neuer Mitarbeiter/innen
  • ESG Due Diligence
    Analyse, welchen Stellenwert Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung im Geschäfts -modell Ihrer (künftigen) Vertragspartner einnehmen
  • Asset Tracing
    Aufspüren von Vermögenswerten
  • Bewertung geopolitischer Risiken
    anlässlich der geplanten Erschließung neuer Märkte oder Geschäftsfelder

PwC Forensics hilft Ihnen dabei, mögliche Gefahren für den guten Ruf und die Integrität Ihres Unternehmens frühzeitig zu erkennen bzw. diesen vorzubeugen. Wir setzen dabei auf Hintergrundrecherchen in öffentlich verfügbaren Quellen, kostenpflichtigen Datenbanken und sozialen Medien unter Einsatz innovativer technischer Tools. Von uns werden alle relevanten Informationen sorgfältig recherchiert und ausgewertet. Dazu zählen in erster Linie allgemeine Unternehmensdaten, Informationen zu Unternehmensstruktur, wirtschaftlicher und finanzieller Lage, Negativschlagzeilen und mögliche Verbindungen zu politischen Amtsträgern oder sanktionierten Parteien.

Unsere Hintergrundrecherchen erfolgen schnell und diskret und ermöglichen es Ihnen, fundierte und faktenbasierte Geschäftsentscheidungen für Ihr Unternehmen zu treffen. Gehen Sie mit uns auf Nummer sicher!

Ihre Ansprechpartner:innen:

Christian Kurz

Patrick Göschl

Sachverhaltsaufklärung

Die Forensics Experten von PwC unterstützen Unternehmen mit ihrer Ermittlungsarbeit dabei, wirtschaftskriminelle Handlungen aufzuklären. Hegen Unternehmen einen Anfangsverdacht, so untersuchen wir Bedenken und Hinweise und bestätigen oder widerlegen Vorwürfe und Verdachtsmomente durch forensische Analysen. Wir unterstützen Sie dabei, die Umstände eines Falles zu bestimmen, Täter zu identifizieren und Schäden zu beziffern.

Der forensische Untersuchungsansatz von PwC entlastet das Management in außergewöhnlichen Ermittlungssituationen. Damit können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, während wir Sachverhalte aufklären und Voraussetzungen schaffen, um zukünftige Schäden zu verhindern und bestehende einzudämmen.

Unsere Leistungen beinhalten:

  • Analyse von Geldflüssen und Zahlungsströmen
  • Ermittlung und Beratung bei Verdacht auf Finanzmarktkriminalität
  • Erstellung von gerichtsverwertbaren Sachverhaltsdarstellungen
  • Fachkundige Ermittlung und Beratung bei Verdacht auf dolose Handlungen
  • Feststellung von Verantwortlichkeiten
  • Gutachterliche Stellungnahme
  • Recherchen zu Unternehmen und Personen
  • Quantifizierung von Schäden
  • Untersuchung möglicher Verletzungen von Gesetzen und Aufsichtsregularien

Ihre Ansprechpartner:innen:

Christian Kurz

Patrick Göschl

Bucheinsichten

Sie sind Gesellschafter einer GmbH und vermuten, dass man Ihnen gegenüber nicht vollkommen transparent ist? Sie haben den Verdacht, ein Unternehmensangehöriger verhält sich nicht integer? Oder Sie wollen im Vorfeld der geplanten Feststellung des Jahresabschlusses einfach sichergehen, dass bestimmte unternehmensinterne Vorgänge Ihre Richtigkeit haben? 

Gem. § 22 GmbHG ist jeder Gesellschafter dazu berechtigt, in die Bücher und Schriften der Gesellschaft Einsicht zu nehmen, dies innerhalb einer Frist von 14 Tagen vor der zur Prüfung des Jahresabschlusses einberufenen Generalversammlung. Die Bucheinsicht dient der Beschaffung zentraler Informationen mit dem Ziel der Ausräumung bestimmter Zweifel in Zusammenhang mit dem Jahresabschluss, wie z.B.:

  • Gibt es Hinweise auf Missmanagement im Unternehmen?

  • Mir liegen teilweise widersprüchliche Informationen aus verschiedenen Berichten vor – was steckt dahinter?

  • Sind bestimmte geltend gemachte Aufwendungen wirklich legitim bzw. betrieblich veranlasst?  

  • Warum wurde in einem bestimmten Fall keine Generalversammlung einberufen, obwohl es sich hierbei um einen GV-pflichtigen Sachverhalt handelte?

  • Sind bestimmte vertragliche Beziehungen oder Zahlungsflüsse in Ordnung?

Sie haben Fragen, wir schaffen Klarheit: PwC unterstützt Sie gerne als Sachverständiger bei der Bucheinsicht und steht Ihnen als verlässlicher Partner bei der Aufdeckung und Dokumentation von Ungereimtheiten in Bezug auf den Jahresabschluss und bei der Sammlung von Beweismitteln für allfällige weitere rechtliche Schritte zur Seite.

Unsere genauen Leistungen umfassen dabei:  

  • Einsicht in sämtliche Unterlagen zum Jahresabschluss 

  • Forensische Analyse der vorgelegten Unterlagen und Informationen 

  • Erstellung eines gerichtsverwertbaren Berichts über die durchgeführten Analysen

  • Abstimmung und Koordination mit Ihrer rechtlichen Vertretung

Ihre Ansprechpartner:innen:

Christian Kurz

Patrick Göschl

Streitigkeiten, Ansprüche und Schlichtung

Konfliktanalyse zu Ihrem Vorteil

In der Geschäftswelt sind Streitigkeiten manchmal unvermeidbar. Vielleicht sind Sie mit Klagen von Vertragspartnern, Dritten oder Regulatoren konfrontiert. In solchen Situationen können geschickte Analysen der geschäftlichen Konsequenzen eines Disputs sehr wichtig sein.

Wir sind in der Lage, die Konsequenzen für Sie zu analysieren und unsere Ergebnisse sowohl lokal als auch international zu präsentieren. Unter anderem bauen wir auf unsere Erfahrung, als Vermittler oder Drittpartei verbindliche Vorgaben zu machen. Falls gewünscht, nehmen wir auch an Anhörungen oder Schlichtungsterminen teil.

Unsere Einsatzbereiche:

  • Streitigkeiten über den Kaufpreis und Bewertungsfragen bei Verkauf bzw. Kauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen

  • Aktionärs- und Gesellschafterstreitigkeiten beispielsweise über Informations- und Einsichtsrechte oder Abfindungsansprüche

  • Streitigkeiten über Preisanpassungsklauseln in Liefer- und Leistungsverträgen und Provisionsvereinbarungen

  • Streitigkeiten aus Verletzungen geistigen Eigentums, wie Patente und Lizenzen

  • Streitigkeiten im Bauwesen und Anlagenbau, etwa über erhöhte Baukosten oder Bauverzögerungen sowie Bewertung des daraus resultierenden Schadens

  • Streitigkeiten über Schäden im Zusammenhang mit Versicherungsverträgen, etwa bei Betriebsunterbrechungen, im Rahmen der Umwelt- und Produkthaftung oder bei D&O-Versicherungen

  • Streitigkeiten bei Ausschreibungen und Auftragsvergabeprozessen

  • Streitigkeiten in Zusammenhang mit Wettbewerbsbeschränkungen, etwa durch Wettbewerbsabsprachen sowie ökonomische Analysen zur Feststellung des Schadens

  • Streitigkeiten mit Bezug zu Investitionsschutzabkommen, etwa bei Kompensationsansprüchen von Investoren oder ICSID-Verfahren

Wie wir Sie unterstützen

Wir von Forensics helfen Ihnen dabei, Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen und unterstützen Sie, sollte es doch einmal dazu kommen. Wir beraten Sie in betriebswirtschaftlichen Fragen, erstellen Gutachten und ermitteln Sachverhalte für außergerichtliche und gerichtliche Auseinandersetzungen.

Unser Team besteht aus Finanz-, Buchhaltungs-, Wirtschafts- und IT-Experten, die eng mit Ihnen zusammenarbeiten. Wir verfügen über fundierte Erfahrung in Schlichtungs- und Gerichtsverfahren bei lokalen und internationalen Streitigkeiten. Durch unser globales Wissensnetzwerk können wir rasch ein Expertenteam in Österreich und anderen Ländern zusammenstellen.

Wir unterstützen Sie mit:

  • Kompetenter Beratung zu finanziellen Aspekten komplexer Handelsstreitigkeiten
  • Analyse eingetretener Schäden
  • Analyse von Verzögerungen in der Implementierung von Projekten
  • Analyse von Streitigkeiten nach Akquisitionen

Ihre Ansprechpartner:innen:

Christian Kurz

Patrick Göschl

Investigations Consultancy of the Year 2019

Wir freuen uns, als Investigations Consultancy of the Year 2019 für unsere Unterstützung bei einer Reihe von hochkarätigen Untersuchungen/ investigations ausgezeichnet worden zu sein.

"xxxxx. xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx"

Patrick GöschlSenior Manager, Forensic Services

{{filterContent.facetedTitle}}

Kontakt

Christian Kurz

Christian Kurz

Director, Forensic Technology Solutions, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88-1407

Patrick Göschl

Patrick Göschl

Senior Manager, Forensic Services, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88 - 1428

Folgen Sie uns