Umweltsteuern und -abgaben

Der Klimawandel und die Zerstörung der Umwelt gehören zu den wichtigsten Themen unserer Zeit. Sie stellen große, länderübergreifende Herausforderungen dar. Aus diesem Grund hat die EU Kommission im Dezember 2019 den EU Green Deal vorgestellt, dessen Ziel es unter anderem ist, dass die EU bis zum Jahr 2050 klimaneutral wird. 

Um dieses ehrgeizige Ziel umzusetzen, bedarf es einer entsprechenden Incentivierung und Steuerung. Ein Beispiel hierfür ist die Einführung bzw der Ausbau sogenannter “Umweltsteuern”, die eine Besteuerung von umweltschädlichem Verhalten vorsehen, wie beispielsweise dem Ausstoß von CO2.

Viele EU-Mitgliedsstaaten haben bereits begonnen, ihre eigenen Umweltsteuer-Systeme zu entwickeln und schrittweise einzuführen.

Die aktuellen abgabenrechtlichen Steuerungsinstrumente im Umweltbereich für Österreich sind:

  • Co2-Bepreisung "neu"

  • Energieabgaben

  • NoVA

  • Mineralölsteuer

Zukünftig ist davon auszugehen, dass die Anzahl und der Umfang von Umweltsteuern deutlich steigen wird. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, beraten und unterstützen wir Sie gern!

Schreiben Sie uns!

 

Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert(*)

Mit dem Klick auf „Senden“ bestätige ich, die Datenschutzerklärung und die vertrauliche Verwendung meiner Daten zur Kenntnis genommen zu haben. Ich habe jederzeit die Möglichkeit, die zugesandten Informationen durch eine E-Mail über die Kontaktseite abzubestellen.

Kontakt

Alexandra Hainz

Alexandra Hainz

Director, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88 3650

Selina Siller

Selina Siller

Manager, PwC Austria

Tel: +43 1501 88-3211

Hide