SKS - Das Steuer-Kontrollsystem

Nicht nur durch die Einführung der begleitenden Kontrolle steht das Steuerkontrollsystem (SKS) ganz oben auf der Agenda österreichischer Unternehmen. Die mögliche Schutzwirkung des SKS vor finanzstrafrechtlichen Folgen und die Chancen der Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen stellen einen erheblichen Mehrwert für Ihr Unternehmen dar.

Mit der Verabschiedung des Jahressteuergesetz 2018 wurde in Österreich ab 1.1.2019 eine gesetzliche Grundlage für das bisher als Pilotprojekt durchgeführte Horizontal Monitoring geschaffen. Dieses Instrument soll in Zukunft vor allem  „großen Unternehmen“ die Möglichkeit einer begleitenden regelmäßigen Kontrolle bieten. Es stellt damit eine Alternative zur vergangenheitsbezogenen steuerlichen Außenprüfung dar. 

Älterer Herr und junge Frau besprechen Implementierung eines Steuerkontrollsystems (SKS)
Eine Gruppe an jungen Professionals in einem Meeting

Ziel ist dabei, die „Tax Compliance“ zu stärken, um sicherzustellen, dass Unternehmen geltende Steuergesetze beachten. Gleichzeitig verbessern sich die Chancen auf erhöhte Planungs- und Rechtssicherheit sowie Effizienzgewinn im Steueradministrationsprozess. 

Eine notwendige Voraussetzung für den Wechsel in die begleitende Kontrolle ist die Implementierung und anschließende Begutachtung eines Steuerkontollsystems. Dies unterstützt Unternehmen bei der vollständigen und zeitgerechten Erfüllung steuerlicher Pflichten.

Welche Vorteile bringt ein Steuerkontrollsystem für Ihr Unternehmen?

Ihr Unternehmen erfüllt die Voraussetzungen für eine Teilnahme an der begleitenden Kontrolle nicht, oder die Teilnahme wird nicht angestrebt? Die Implementierung eines SKS bietet trotzdem wesentliche Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Unterstützung der Geschäftsleitung bei der Einhaltung ihrer rechtlich verpflichtenden Überwachungs- und Kontrollfunktion. Außerdem hilft ein SKS, die Datenqualität zu steigern und durch die Selbstkontrolle ein gesetzeskonformes Verhalten zu gewährleisten.
  • Mögliche Reduktion von finanzstrafrechtlichen Risiken und Haftungen für die Unternehmensleitung und die Mitarbeiter sowie Sicherstellung der Einhaltung der Sorgfaltspflichten im Sinne des Verbandsverantwortlichkeitsgesetzes.
  • Die Standardisierung und Vereinheitlichung von steuerlich relevanten Prozessen reduziert das Fehlerrisiko und trägt außerdem zu Effizienzsteigerungen bei. Zusätzlich erleichtern dokumentierte Prozesse eine rasche Einarbeitung neuer Mitarbeiter.
Eine Gruppe diskutiert die Einführung eines Steuerkontrollsystem
  • Ein koordinierter Informationsaustausch, klare Kommunikation und regelmäßige Einbindung der Steuerabteilung in den Informationsfluss über die operativen Geschäftsfälle stellt sicher, dass alle relevanten Informationen zur Verfügung stehen.
  • Reduktion finanzieller Risiken sowie Reputations- und Geschäftsrisiken.
  • Vorbereitung zur Digitalisierung der Steuerfunktion.

Wie können wir ihr Unternehmen dabei unterstützen?

PwC bietet Ihnen durch die Auswahl individueller Module maßgeschneiderte Lösungen, um ein SKS in Ihrem Unternehmen erfolgreich zu implementieren.

Kick-Off Workshop

Einführung in die spezifischen Anforderungen und die Konzeptionierung eines SKS sowie Möglichkeiten der Implementierung und Dokumentation von Prozessen und Kontrollen.

Statusanalyse (Review)

Durchsicht der bereits in ihrem Unternehmen vorhandenen Richtlinien und Unterlagen auf deren Angemessenheit und Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.

Praxis-Workshop

Gemeinsame Erhebung und Analyse der für das SKS relevanten steuerlichen Sachverhalte und Prozesse in Ihrem Unternehmen.

Implementierung

Erhebung und Dokumentation der steuerlichen Risiken, Unterstützung bei der Einrichtung der Prozesse und relevanten Kontrollen für die Umsetzung eines wirksamen SKS.

Gutachten

Erstellung eines Gutachtens über Ihr SKS als eine der Voraussetzungen für die Aufnahme in die begleitende Kontrolle.

Das Bundesministerium für Finanzen legt hohe Maßstäbe für die Einrichtung und Beurteilung des Steuerkontrollsystems in Unternehmen an. Ein Expertenteam bei PwC, zusammengesetzt aus Fachbereichsexperten der Steuerberatung und der Wirtschaftsprüfung, unterstützt Sie hierbei gerne durch eine projektbegleitende Begutachtung.

Eine Gruppe von Young Professionals hört konzentriert in einem Meeting zu

Kontakt

Aslan Milla

Partner, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88-1700

Gerald Dipplinger

Partner, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88-3648

Barbara Redlein

Partner, PwC Austria

Tel: +43 69916305377

Martin Jann

Partner, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88-3206

Jan-Peter Eberle

Senior Manager, PwC Austria

Tel: +43 699 163 05 164

Susanne Pietschnig

Senior Manager, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88 3357

Folgen Sie uns