Regulatory Strategy

Helping good things grow - Wachstum durch die passende Regulierungsstrategie

Neben der wirtschaftlich erfolgreichen Führung stellt die Erfüllung von regulatorischen Anforderungen eine zentrale Herausforderung der modernen Unternehmensführung dar. Unsere aktuelle Digital Trust Studie zeigt, dass sich nur zwei von fünf Führungskräften mit zukünftigen regulatorischen Anforderungen beschäftigen. Die Studie zeigt weiters, dass weniger als die Hälfte der Unternehmen mit einem Firmenwert von $ 100 Millionen oder mehr auf die letzte branchenübergreifende Regulierung, die Datenschutz-Grundverordnung, vorbereitet ist.

Eine Verschärfung nationaler und internationaler Gesetzgebungen und Regulierungen in den Bereichen Antikorruption, Kartell und Wettbewerb sowie Cyberkriminalität zeichnet sich ab.

Vielfach zeigt sich: Eine nicht ausreichende Beachtung regulatorischer Vorgaben kann für große Konzerne teuer werden. Aber für Klein- und Mittelunternehmen („KMU“)  können Versäumnisse zum existenzbedrohenden Risiko werden. Während in Großunternehmen der systematische Umgang mit regulatorischen Anforderung Bestandteil der Managementstrukturen ist, wird dies bei KMUs häufig vernachlässigt.

Als Gründe gegen die strukturierte Gestaltung einer Regulatory Strategy werden meistens die hohen Kosten und administrativer Mehraufwand genannt. Die erforderlichen Investitionen sowie die notwendige Aufmerksamkeit der Unternehmensleitung werden daher gerade von mittelständischen Unternehmern auch heute noch vielfach falsch eingeschätzt. Das hat zum Ergebnis, dass zukünftige Vorgaben, die auf das Kerngeschäft Einfluss haben, nicht rechtzeitig erkannt werden. Doch bereits mit geringen Mitteln lässt sich eine bedeutende Steigerung der Compliance erreichen.

Der zielgerichtete und effiziente Aufbau einer KMU-gerechten und wirksamen Regulatory Strategy erfordert neben einer bewährten Methodik und dem Einsatz der richtigen Werkzeuge vor allem Wissen und Erfahrung.

Fragen, die Sie sich im Zusammenhang mit der Regulatory Strategy stellen sollten:

  • Kennen Sie die aktuellen und zukünftig absehbaren regulatorischen Anforderungen an Ihr Unternehmen und die Erwartung Ihrer Stakeholder?
  • Kennen Sie Ihren regulatorischen Fahrplan, auf den sich Ihr Unternehmen in den kommenden Jahren begeben muss?
  • Sind sich Manager (auf allen Stufen) ihrer Rechenschaftspflicht und Verantwortung bezüglich der regulatorischen Anforderungen voll bewusst? 

Machen Sie die Strategie zu einem lebendigen Prozess

Da sich das regulatorische Umfeld ständig weiterentwickelt, ist es wichtig, über jene regulatorischen Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben, die sich auf Ihr Produkt oder Projekt auswirken werden.

Eine gut durchdachte und gut umgesetzte Regulierungsstrategie kann zu vorhersehbaren Anpassungen im Produktentwicklungs- und Freigabeprozess führen.

Kontakt

Tanja Picker

Tanja Picker

Senior Manager, Risk & Regulation, PwC Austria

Tel: +43 676 549 13 15

Folgen Sie uns