Unterwegs zur digitalen Steuerfunktion

Unsere Blitz-Umfrage zeigt: Steuerabteilungen erkennen die Chancen der Digitalisierung, sind auf ihre Herausforderungen aber noch nicht ausreichend vorbereitet.

Digitalisierungsstrategien fehlen

Die Anforderungen an die Steuerabteilungen von Unternehmen nehmen zu. Zugleich werden Steuerprozesse mit dem Einsatz neuer Technologien immer effizienter, das Risikomanagement einfacher. Die Digitalisierung bietet also große Chancen, aber auch Herausforderungen für Österreichs Unternehmen.

PwC Österreich hat 77 Personen in Führungspositionen (Steuer, Finanz, CEO/CFO) österreichischer Unternehmen zum digitalen Wandel der Steuerabteilung befragt. Die Ergebnisse zeigen: 85% der Teilnehmer glauben, dass der digitale Wandel in den nächsten drei Jahren zumindest teilweise auch die Steuerabteilung treffen wird. Umso überraschender ist es, dass zwei Drittel der Befragten noch keine entsprechende Digitalisierungsstrategie haben.

Grafik: Digitaler Wandel von Arbeitsabläufen in Steuerabteilungen
Grafik: Herausforderungen des digitalen Wandels für Mitarbeiter in Steuerabteilungen

Drei wesentliche Herausforderungen

Steuerabteilungen sind es gewohnt, ihre Prozesse und Steuerstrategie laufend den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen anzupassen. Und doch tun sie sich schwer, mit neuen technologischen Anforderungen umzugehen.

Im Zuge der Digitalisierung sehen Unternehmen drei wesentliche Herausforderungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Steuerabteilungen. Dazu gehören die Anpassung der Arbeitsabläufe und -inhalte (42%), die Erweiterung der fachlichen Kompetenzen wie IT, Statistik und Mathematik (38%) sowie der Umgang mit Veränderungen (20%).

Investitionen in digitale Lösungen

Unternehmen erkennen die Bedeutung steuerlicher Technologien, doch viele haben noch keine entsprechenden Investitionen getätigt. 75% der Befragten geben an, in ihrem Unternehmen in den nächsten drei Jahren zumindest teilweise in Technologielösungen zur Vereinfachung von Steueraufgaben investieren zu wollen. Dabei sind für 70% „Open-Source-“ und/oder „Cloud-Lösungen“ interessant.

Die digitale Transformation von Steuerabteilungen erfolgt schrittweise und macht nicht bei der Einführung neuer Technologien Halt. Betroffene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die steuerrelevanten Abläufe müssen erst auf die Digitalisierung vorbereitet werden. Nur so können Unternehmen von neuen Technologien wie Robotics, Machine Learning oder Künstlicher Intelligenz profitieren.

Möchten auch Sie Ihre Steuerarbteilung digital fit machen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir gestalten gemeinsam mit Ihnen die Steuerfunktion der Zukunft!

Kontakt

 

Grafik: Investition in Technologielösungen zur Vereinfachung von Steueraufgaben

Kontakt

Gerald Dipplinger
Partner, PwC Austria
Tel: +43 1 501 88-3648
Email

Folgen Sie uns