Automotive Studie 2017

Österreichs Zulieferer im Fokus

PwC beleuchtet die aktuellen Herausforderungen, die erwartete Entwicklung, die globalen Trends der Branche sowie die Erfolgsfaktoren in der österreichischen Automotive-Zulieferindustrie.

Zur Studie

Die Automobilindustrie steht am Beginn einer neuen Ära: Themen wie Elektromobilität, Digitalisierung, Vernetzung, autonomes Fahren, CO2 -Emissionen, Mobilitätsgeschäftsmodell und vieles mehr prägen die Entwicklung der Branche. Die Veränderungen werden gleichermaßen fundamental wie disruptiv sein und die Automobilindustrie vor vielfältige Herausforderungen stellen. Darüber hinaus beeinflussen globale politische Änderungen wie der Brexit und die protektionistischen Maßnahmen der USA die Branche.

Wir wollten wissen, wie gut die österreichischen Automobil-Zulieferer für diese Entwicklungen gerüstet sind und welche Rahmenbedingungen vorherrschen müssen, damit sich heimische Zulieferer im internationalen Wettbewerb auch weiterhin erfolgreich behaupten können. Dazu haben wir im Rahmen unserer Automotive Studie 2017 jene befragt, die es am besten wissen – nämlich die Eigentümer und Manager der österreichischen Automobil-Zulieferer. Die Ergebnisse der Studie stellen ein aktuelles Wirtschaftsbarometer für die Branche in Österreich dar. Wir planen die Studie jährlich durchzuführen, um die Veränderungen zeitnahe mitzuverfolgen.

Die zeitgleich in der Slowakei durchgeführte Studie gab uns zudem die Möglichkeit, die Unterschiede zwischen der österreichischen und slowakischen Automobilindustrie darzustellen. Wir wollten insbesondere verstehen, welche Auswirkungen die unterschiedlichen OEM- und Lieferanten-Strukturen auf die Unternehmen haben.

Kontakt

Horst Bernegger
Partner
Tel: +43 662 2195-100
Email

Günther Reiter
Senior Manager
Tel: +43 1 501 88-2948
Email

Maximilian Huber
Senior Manager
Tel: +43 1 501 88-2904
Email

Folgen Sie uns