Digitale Barrierefreiheit und Accessibility im Web in Europa

PwC unterstützt Sie, Lücken in der Barrierefreiheit digitaler Produkte und Dienstleistungen im Web zu erkennen und Compliance mit den Richtlinien für Barrierefreiheit zu erfüllen.

Join our community

Are you interested in deep diving into the topics of digital accessibility? Do you want to connect with the minds driving the innovation landscape in the field? Join our regular meet-ups!

Sign up for Dec 7

Europe's largest minority

135 Millionen Europäer:innen leben mit einer Behinderung.

Visual Impairment

1 von 30 Europäer:innen ist blind.

Hearing Impairment

190 Millionen Europäer:innen leben mit Hörverlust.

Motor Impairment

5 Millionen Europäer:innen sind Rollstuhlbenützer:innen.

Cognitive Impairment

108 Millionen Europäer:innen leben mit einer kognitiven Beeinträchtigung.

Advanced Age

1 von 4 Europäer:innen hat eine dauerhafte Behinderung.

Die Europäische Union hat zwei Rechtsvorschriften erlassen, um digitale Barrieren für Menschen mit Behinderungen abzubauen.

Barrierefreiheit für Produkte und Dienstleistungen
EU Richtlinie 2019/882.

Wesentliche digitale Produkte und Dienstleistungen müssen spätestens zum 28. Juni 2025 für Menschen mit Behinderungen zugänglich sein.

Barrierefreier Zugang zu Websites und Mobile Apps
EU Richtlinie 2016/2102.

Organisationen des öffentlichen Sektors müssen sicherstellen, dass ihre Websites und Anwendungen für alle Bürger zugänglich sind.

Beide Richtlinien verweisen auf die Standards für barrierefreie Webinhalte (WCAG), die Empfehlungen für die Barrierefreiheit von Web-Inhalten in Bezug auf Design, Inhalt und Code-Entwicklung enthalten.

Fristen und Bestimmungen einhalten

Unverbindlich Zeitplan und Vorinformationen anfordern

Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert(*)

Mit dem Klick auf „Senden“ bestätige ich, die Datenschutzerklärung und die vertrauliche Verwendung meiner Daten zur Kenntnis genommen zu haben. Ich habe jederzeit die Möglichkeit, die zugesandten Informationen durch eine E-Mail über die Kontaktseite abzubestellen.

Eine nicht abschließende Liste von digitalen Ressourcen, die den Vorschriften entsprechen müssen:

  Websites and Web Apps
  Mobile Apps
  Digitale Documente
  Geldautomaten
  Onlinevideos and Multimedia-Inhalte
  Zahlungsdienstleistungen
  Digitale Nutzeroberflächen in öffentlichen Diensten

Die Nutzer:innen, die von den Vorschriften und Praktiken der digitalen Barrierefreiheit profitieren, sind unglaublich vielfältig. Dazu gehören:
Blindness, Visual Impairment

Seh-, Hör-, motorische und kognitive Beeinträchtigungen.

Age, Senior Citizens

Mit zunehmendem Alter können altersbedingte Einschränkungen entstehen, etwa verminderte Sehkraft.

Injuries, Temporary disabilities

Beeinträchtigungen aufgrund von Krankheiten oder Verletzungen

Situational Disabilities

Durch laute Umgebungen, helles Licht, begrenzte Bandbreite oder ältere Technologien entstehen Beeinträchtigungen.

Low Literacy, secondary languages

Begrenzte Lese- und Verständnisfähigkeiten.

Users who may benefit from digital accessibility regulations are diverse

Neben der Erfüllung regulatorischer Anforderungen zielen der Europäische Rechtsakt zur Barrierefreiheit und die Richtlinie über den barrierefreien Zugang zu Websites darauf ab, einen inklusiveren und gleichberechtigteren Zugang zur digitale Landschaft zu schaffen.

Durch die Förderung von Barrierefreiheit vermeiden Unternehmen nicht nur rechtliche Fallstricke, sondern erschließen auch eine Welt voller Möglichkeiten. Sie verbessern die Nutzerzufriedenheit und zeigen ein Engagement für soziale Verantwortung und Innovation.

Legal and Regulatory Compliance
Compliance mit EU-Normen

Die Nichteinhaltung der EU-Richtlinien kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die Priorisierung der Barrierefreiheit gewährleistet die Compliance und minimiert Risiken.

Reputationsgewinn
Enhanced Reputation

Das Schaffen von Inklusion und gleichberechtigtem digitalen Zugang zu digitalen Ressourcen kann die Reputation und das Markenimage einer Organisation verbessern.

Markterweiterung
Market Expansion

Die Barrierefreiheit digitaler Ressourcen erweitert den Kundenstamm, einschließlich Menschen mit Behinderungen, die ein bedeutendes Marktsegment darstellen.

Improved User Experience
Benutzerfreundlichkeit

Benutzerfreundliche und inklusive digitale Produkte und Dienstleistungen erhöhen die Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung und -loyalität.

Die Einhaltung der Bestimmungen über die Barrierefreiheit erfordert einen klar definierten und systematischen Ansatz.

Unser engagiertes Expertenteam und unser systematischer Ansatz stellen sicher, dass die Einhaltung der Barrierefreiheit nicht nur eine Aufgabe ist, die erledigt werden muss, sondern eine Transformation, die die digitale Präsenz von Unternehmen verbessert und ihr Engagement für Inklusion stärkt. Nachstehend finden Sie einen Einblick in unsere Methodik.

The PwC Approach

Assessment and Gap Analyse

  • Umfassende Bewertung der Barrierefreiheit: Wir prüfen das Front-End und den Code Ihrer digitalen Ressource mit automatisierten Testsuiten und ergänzen sie durch gründliche manuelle Assessments, um technische und semantische Probleme der Barrierefreiheit zu identifizieren.
  • Benutzertests: Wir arbeiten mit Menschen mit Behinderungen zusammen, um Ihre digitalen Ressourcen auf Nutzbarkeit und Barrierefreiheit zu prüfen.
  • Gap-Analyse: Wir identifizieren Lücken bei der Barrierefreiheit im Vergleich zu den Richtlinien für barrierefreie Webinhalte und priorisieren die identifizierten Probleme auf der Grundlage ihrer Auswirkungen und Komplexität.

Maßgeschneiderte Problembehebung

 

  • Strategische Planung der Maßnahmen: Wir entwickeln Strategien für Barrierefreiheit, die mit den Zielen Ihrer Organisation übereinstimmen.
  • Priorisierung der Maßnahmen: Gemeinsam mit Ihrem Fachteam setzen wir Prioritäten für die definierten Maßnahmen und erstellen eine Roadmap, um Probleme mit hoher Priorität zuerst zu lösen.

Design und Entwicklung

  • Barrierefreies Design: Wir stellen sicher, dass digitale Produkte sowohl ästhetisch ansprechend als auch inklusiv sind.
  • Accesssible Rich Internet Applications (ARIA): Wir integrieren barrierefreie Lösungen in Ihre Codebasis, um dynamische Inhalte für unterstützende Technologien zugänglicher zu machen.
  • Responsives Webdesign: Wir achten darauf, dass sich Ihre digitalen Produkte nahtlos an verschiedene Geräte und Bildschirmgrößen anpassen.

Schulungen, Weiterbildung und Upskilling

  • Entwicklung technischer Fähigkeiten: Wir statten Ihr Team mit den notwendigen Fähigkeiten aus, um barrierefreie digitale Inhalte in HTML, CSS und JavaScript zu erstellen und zu pflegen sowie praktische Tests mit Bildschirmlesegeräten durchzuführen.
  • Screenreader-Emulation: Damit kann Ihr Team praktische Einblicke in die Tests zur Barrierefreiheit mit Screenreadern gewinnen.

Jetzt ist die Zeit, sich der Barrierefreiheit zu widmen.

Wenn Unternehmen schon heute proaktive Maßnahmen setzen, können sie die Vorteile der Barrierefreiheit schneller nutzen und zusätzlich die rechtzeitige Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften gewährleisten.

Senden Sie uns Ihre Fragen

Schicken Sie uns Ihre Fragen zur Barrierefreiheit im Internet und wir freuen uns darauf, Ihnen zu antworten.

Vereinbaren Sie einen Termin

Wenn Sie bereit sind, sich eingehend mit den europäischen Vorschriften zur Barrierefreiheit zu befassen, laden wir Sie dazu ein, einen Beratungstermin mit unseren Expert:innen zu vereinbaren.

Während dieser Beratung besprechen wir die spezifischen Bedürfnisse, Herausforderungen und Ziele Ihrer Organisation.

Fordern Sie ein Angebot an

Wenn Sie an unseren Dienstleistungen interessiert sind, kann unser Team ein detailliertes Angebot für Sie erstellen, in dem der Arbeitsumfang, der Zeitplan und die damit verbundenen Kosten aufgeführt sind.

Dieses Angebot wird direkt auf die individuellen Anforderungen und Prioritäten Ihrer Organisation abgestimmt.

Folgen Sie uns

Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert(*)

Mit dem Klick auf „Senden“ bestätige ich, die Datenschutzerklärung und die vertrauliche Verwendung meiner Daten zur Kenntnis genommen zu haben. Ich habe jederzeit die Möglichkeit, die zugesandten Informationen durch eine E-Mail über die Kontaktseite abzubestellen.

Kontakt

Enzo Orsi

Enzo Orsi

Partner, Head of Financial Services Technology Consulting, PwC Austria

Tel: +43 699 16305209

Efraim Biffi

Efraim Biffi

Manager, PwC Austria

Tel: +43 676 566 57 60

Lorena Barrera

Lorena Barrera

Consultant, PwC Austria

Tel: +43 699 163 059 97

Hide