EQUAL-SALARY Zertifizierung

Zeigen Sie Ihr Engagement für die Gleichstellung der Geschlechter. Lassen Sie sich EQUAL-SALARY zertifizieren.

Wollen Sie sich der wachsenden Zahl von Organisationen anschließen, die in ihrer Unternehmenskommunikation das EQUAL-SALARY-Label verwenden dürfen?

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr

Das Entscheidende ist die Bezahlung. Beweisen Sie, dass Sie Männern und Frauen das gleiche Gehalt bieten.

Gleiche Bezahlung ist nicht nur ein Menschenrecht. Es ist eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Es gibt viele Belege für die positiven Auswirkungen der Gleichstellung der Geschlechter und einer vielfältigen Belegschaft. CEOs sind daher gefordert, Maßnahmen zu setzen und Ergebnisse zu liefern.

Indem Sie sich für Vielfalt und Gleichberechtigung engagieren, verbessern Sie Ihre Arbeitgeber- und Unternehmensmarke. Dies hilft Ihnen, die besten Talente anzuziehen und zu binden. Außerdem erhöht es die positive Aufmerksamkeit neuer Kunden und verbessert Ihre Reputation bei Investoren.

Ihr Engagement beginnt mit der EQUAL-SALARY-Zertifizierung. Sie zeigt, dass Sie Männern und Frauen gleiches Gehalt für gleiche Arbeit zahlen. EQUAL-SALARY ist eine unabhängige Stiftung, die das Zertifikat auf der Grundlage eines einheitlichen wissenschaftlichen Ansatzes ausstellt. Außerdem erhalten Sie wertvolle Erkenntnisse zu Verbesserungsmöglichkeiten.

Benefits der EQUAL-SALARY-Zertifizierung

 
 
Vertrauen

Unabhängige Zertifizierung durch die Stiftung EQUAL-SALARY auf Basis der Ergebnisse von PwC.

 
 
Glaubwürdigkeit

Fokussierte, konsequent angewandte Zertifizierungsmethode – so wissen Sie, dass Sie eine robuste und bewährte Methode anwenden.

 
 
Differenzierung

Mit der Zertifizierung gehören Sie zu den Top-Arbeitgebern, die nicht nur über ihr Engagement für Gleichstellung sprechen, sondern es auch tatsächlich belegen können.

Equal Pay beginnt für mich damit, dass Frauen die Möglichkeit haben müssen, die gleiche Arbeit wie Männer zu bekommen. Equal Pay ist daher so viel mehr als gleichwertige Bezahlung: Fairness, Chancengleichheit und Vertrauen bilden das Fundament für ein wertschätzendes Arbeitsumfeld, in dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr volles Potenzial entfalten können.

Jutta Perfahl-StrilkaPartnerin bei PwC Österreich

Wie funktioniert die EQUAL-SALARY-Zertifizierung?

Statistische Analyse

Das Unternehmen lädt die Daten seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die gesicherte IT-Plattform der Stiftung EQUAL-SALARY hoch. Alle Daten werden pseudonymisiert, bevor sie von PwC ausgewertet werden. Die Vergütungsdaten werden am Ende des Verfahrens vernichtet.

Mit Hilfe eines statistischen Regressionsmodells wird der Gehaltsunterschied zwischen den Geschlechtern bei gleicher Arbeit analysiert. Um zu Schritt 2 überzugehen, muss die Differenz ≤5 % und der Regressionskoeffizient ≥90 % betragen.

Das Unternehmen bekommt eine Liste der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die um >5 % unterbezahlt sind, damit es dies erklären und/oder einen Maßnahmenplan erstellen kann.

Die Partnerschaft zwischen EQUAL-SALARY und PwC

Besuch von PwC vor Ort

Das EQUAL-SALARY-Team von PwC führt einen Vor-Ort-Besuch durch, um Folgendes zu prüfen und zu beurteilen.

  • Engagement des Managements für die Gleichbehandlung von Männern und Frauen
  • Integration von Strategien zur Gehalt- und Chancengleichheit in Personalprozessen und -richtlinien
  • Wahrnehmung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich der Gleichbehandlungspraxis Ihres Unternehmens 

Zertifizierung

Je nach Ergebnis des PwC-Besuchs erteilt die Stiftung EQUAL-SALARY das EQUAL-SALARY-Zertifikat. Damit erhält das Unternehmen das Recht, das EQUAL-SALARY-Label zu verwenden.

Das EQUAL-SALARY-Label kann für die gesamte Unternehmenskommunikation verwendet werden, wie z. B. für Website, Stellenanzeigen, Briefköpfe, Jahresberichte usw.

Monitoring-Besuche

Die EQUAL-SALARY-Zertifizierung ist drei Jahre lang gültig.

In diesem Zeitraum finden zwei Monitoring-Besuche im Unternehmen statt, um das fortlaufende Commitment und die Erfüllung von Maßnahmen zur Anwendung einer Politik der fairen, nicht-diskriminierenden Behandlung von Männern und Frauen nachzuweisen.

Frequently asked questions

What makes Equal-Salary Certification a uniquely valuable business asset?

A reputation for high ethical standards enables companies to attract the best customers, staff and investors. Equal-Salary Certification backs up your reputation with objective evidence that you’re delivering the bottom line of equality: equal pay for men and women.

Equal-Salary Certification is credible because it does only one thing, but does it well: it confirms that your organisation meets a fixed standard in terms of equal pay. It’s not a comparative benchmark, but an unvarying standard applied equally and rigorously to all candidates, whatever their size, industry or prestige. You either have it or you don’t.

Equal-Salary Certification is rapidly becoming the gold standard of pay equality, with more and more organisations realising it’s worth its weight in gold.

Who needs Equal-Salary Certification?

Any organisation seeking objective, independent confirmation of its commitment to equal pay can benefit from Equal-Salary Certification The process is the same, whatever the size of the organisation or the industry it operates in. The price depends on the size and complexity of the organisation that’s being certified, not on the quality or level of certification granted. This is always the same, whether you’re a small local business or a large multinational operating in many territories around the world.

How is Equal-Salary Certification different from the labels offered by other providers?

Equal-Salary Certification is narrower in scope than the benchmarks offered by other providers – which is an advantage because it sends out a much clearer message. In fact Equal-Salary Certification isn’t even a benchmark: rather than ranking a candidate in comparison with its peers, certification confirms that a company meets an absolute, very high standard of pay equality.

Equal-Salary Certification focuses on a clearly defined parameter using a highly objective and rigorous process. This means the result is not diluted: you either have it or you don’t. Equal-Salary Certification puts you in the elite of pay equality – no ifs or buts.

Are we too small for certification?

The Equal-Salary Certification process can basically be applied to organisations of any size, from small local operation to large multinational. It’s true that a rigorous certification process comes at a cost, but the cost depends on the size and complexity of your set-up rather than the ‘grade’ of certification you’re granted – which is the same, whatever your size or wherever in the world you operate.

Anyone with Equal-Salary Certification, whatever their size, is part of the elite of equal pay organisations. And that earns them a reputation for high ethical standards that will attract the best customers, employees and investors.

What does Equal-Salary Certification cost?

The price of Equal-Salary Certification is scaled to the size and complexity of the candidate’s set-up, not to the ‘grade’ of certification awarded. Whatever your size, Equal-Salary Certification demonstrates that you meet the same high standards of pay equality as any other organisation with the certification.

Naturally such a rigorous, multi-tier process has a price – admittedly higher than many of the relative equality benchmarks in the marketplace. But more and more companies are realising that certification is worth paying for because it’s independent recognition that you meet a fixed global standard of equal pay – if you like, the gold standard of equality.

Kontakt

Jutta Perfahl-Strilka

Jutta Perfahl-Strilka

Partnerin, Workforce Transformation, PwC Austria

Tel: +43 664 884 49 933

Folgen Sie uns