Social Impact Lab

Dein Start-up ist ein Social Enterprise und du willst den nächsten großen Schritt machen? Dann bewirb dich für das Social Impact Lab!

Die Challenge für dein Start-up

Das Social Impact Lab ist ein Wettbewerb für Social Enterprises in Österreich, Deutschland und den Niederlanden.

PwC hilft Start-ups, den nächsten Schritt zu tun und ihren Einfluss zu vergrößern. Die Anmeldephase für die 4. Ausgabe des Social Impact Labs ist jetzt abgeschlossen.

Das Finale findet am 26. September in den Niederlanden statt. Die drei Gewinner bekommen 5.000 Euro, ein intensives Coaching und die Möglichkeit, die PwC-Büroräume zu nutzen.

Finale Social Impact Lab 2016

Rückblick auf das Finale in den Niederlanden

loading-player

Playback of this video is not currently available


Was du wissen solltest

Was ist das Social Impact Lab?

Ist das Social Impact Lab etwas für dich und dein Start-up? Wenn du die folgenden Fragen mit „ja“ beantworten kannst, dann ist die Antwort: Ja!
 
  • Dein Start-up ist ein Social Enterprise?
  • Dein Start-up ist nicht älter als drei Jahre?
  • Du bist bereit für den nächsten Schritt?
  • Und kannst dabei die Hilfe von PwC gebrauchen?

Mehr anzeigen

Was kann ich vom Social Impact Lab erwarten?

Auf die Gewinner warten folgende Preise:
 
  • Ein bis zwei Jahre intensives Coaching durch PwC
  • Die Nutzung der PwC-Büroräume
  • Jeweils € 5.000,- für die drei Gewinner-Start-ups

Mehr anzeigen

Was ist ein Social Enterprise?

Für Social Enterprises ist Gewinn zu machen nicht das oberste Ziel, sondern Mittel zum Zweck. Im Vordergrund steht der gesellschaftliche Zweck. Social Enterprises sind in verschiedenen Bereichen aktiv und schaffen gesellschaftlichen Mehrwert für Mensch und Umwelt.

Wir bei PwC verwenden folgende Definition, um Social Enterprises zu beschreiben:

Ein Social Enterprise:

  • Verfolgt in erster Linie ein soziales Ziel, also: Impact first!
  • Erreicht dieses Ziel als unabhängiges Unternehmen, das ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet.
  • Kann sich durch Handel oder andere Arten von Wertaustausch finanziell selbst tragen und ist somit nur beschränkt von Spenden oder Fördergeldern abhängig.
  • Ist sozial in der Art und Weise, wie das Unternehmen geführt wird:
    • Gewinn ist erlaubt, jedoch dienen die finanziellen Ziele dem Erreichen der gesellschaftlichen Ziele. Gewinnrealisierung durch eventuelle Aktionäre muss vertretbar sein.
    • Governance und Geschäftsführung basieren auf einer ausgewogenen Kontrolle aller Beteiligten.
    • Zeichnet sich durch Fairness aus.
    • Ist sich seines ökologischen Fußabdruckes bewusst.
    • Handelt transparent.

Mehr anzeigen

Kontakt

Thomas Steinbauer
Partner
Tel: +43 1 501 88-3639
Email

Folgen Sie uns