Skip to content Skip to footer
Search

Loading Results

Geschäftsjahr 2019/20

Nov 25, 2020

PwC erzielt in Österreich Umsatz von 161,6 Millionen Euro

  • Weltweiter Umsatz auf 43 Milliarden US-Dollar gestiegen 
  • 284.258 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 155 Ländern, 3 Prozent mehr als im vorherigen Geschäftsjahr 
  • 1.260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf Standorten in Österreich 
  • Webcasts und besondere Serviceleistungen: PwC begleitet Klienten erfolgreich durch die Covid-19 Krise 

Wien, 25. November 2020 – Im Geschäftsjahr 2019/20 mit dem Bilanzstichtag 30. Juni 2020 erwirtschaftete PwC weltweit einen Umsatz von 43 Milliarden US-Dollar – ein leichtes Plus von 1,4 Prozent. Bis Ende März stiegen die weltweiten Einnahmen des Netzwerks für Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast 7 Prozent, wobei in allen Geschäftsbereichen und in allen wichtigen Märkten Zuwächse verzeichnet werden konnten. Von April bis Juni wurde der Umsatz erheblich durch Covid-19 und der daraus resultierenden Verlangsamung der Volkswirtschaften beeinflusst, als Länder auf der ganzen Welt Maßnahmen gegen die Pandemie setzten. PwC Österreich verzeichnete trotz Corona-Krise mit 161,6 Millionen Euro ein Umsatzplus von 3,7 Prozent.

„Unser zurückliegendes Geschäftsjahr war geprägt durch gesundes Wachstum, aber auch durch neue, nicht vorhersehbare Herausforderungen. Dank unserer schnellen Reaktion, einer klaren Linie und mit Hilfe unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten wir uns jedoch bestmöglich auf die Corona-Krise und die neuen Gegebenheiten einstellen. So ist es uns gelungen, unsere Kunden in dieser herausfordernden Zeit bestmöglich zu unterstützen und unseren erfolgreichen Kurs als Unternehmen beizubehalten“, erklärt Peter Perktold, CEO und Senior Partner von PwC Österreich.

Als First Mover hat PwC Österreich unmittelbar nach Ausbruch der Krise eine Webcast-Serie angeboten, um Kunden bei der Bewältigung der unmittelbaren Auswirkungen der Corona-Krise zu unterstützen. An diesen Webcasts nahmen seit März mehr als 3.000 Personen teil, um sich über Themen wie Krisenmanagement, Cybersecurity, Liquiditätsmanagement, Arbeitsrecht oder Digital Leadership zu informieren. „Um Unternehmen auch in dieser Ausnahmesituation in der gewohnten Qualität unterstützen zu können, haben wir uns zudem um eine besonders enge Zusammenarbeit innerhalb des PwC-Netzwerks, mit unseren Klienten und anderen Interessensvertretern bemüht“, so Rudolf Krickl, Markets Leader bei PwC Österreich.

Weltweite Ergebnisse im Überblick
In Nord- und Südamerika stieg der Umsatz um 3 Prozent, wobei USA und Kanada besonders gute Ergebnisse erzielten. In Westeuropa betrug das Wachstum 2 Prozent, in Mittel- und Osteuropa 4 Prozent. Die Erträge aus dem Nahen Osten und Afrika stiegen um 10 Prozent. Auch in Asien kletterten die Umsätze um 5 Prozent nach oben, während sie in Australien und im Pazifikraum aufgrund schwieriger Handelsbedingungen im gesamten Geschäftsjahr um 1 Prozent zurückgingen.

Wirtschaftsprüfung
Mit fast 119.000 Experten ist PwC der weltweit größte Anbieter von Dienstleistungen im Bereich der Wirtschaftsprüfung. Im Geschäftsjahr 2019/20 stieg der Umsatz der Assurance-Sparte um 3 Prozent auf 17,6 Milliarden US-Dollar, was auf das anhaltende große Interesse am Kerngeschäft zurückzuführen ist. Gleichzeitig wächst der Anteil im Bereich der nichtfinanziellen Berichterstattung stetig. Der österreichische Assurance-Umsatz lag bei 46 Millionen Euro.

Steuer- und Rechtsberatung
Die Umsätze von Tax and Legal Services stiegen weltweit um 2 Prozent. Damit bleibt PwC mit Einnahmen von 10,7 Milliarden US-Dollar Marktführer im Bereich Steuerberatung. Die starke Nachfrage nach Steuer- und Rechtsberatung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres wurde durch die Auswirkungen der Pandemie in den letzten drei Monaten ausgeglichen. Der Bereich Tax und Legal Services verzeichnete in Österreich einen Umsatz von 65,7 Millionen Euro.

Unternehmensberatung
In der Unternehmensberatung von PwC waren zum Ende des Geschäftsjahres über 71.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die Aktivitäten stiegen um 4 Prozent auf 14,7 Milliarden US-Dollar. Ähnlich wie in den anderen Unternehmensfeldern waren besonders die ersten neun Monate für dieses Umsatzplus verantwortlich. Mit einem integrierten Service bestehend aus Fachleuten der Bereiche Consulting, Deals, Cybersecurity sowie Tax & Risk Assurance punktet PwC am Markt. In Österreich lag der gesamte Beratungsumsatz bei 49,9 Millionen Euro.

Über PwC
Vertrauen in der Gesellschaft aufbauen und wichtige Probleme lösen – das sehen wir bei PwC als unsere Aufgabe. Wir sind ein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen in 155 Ländern. Mehr als 284.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen weltweit qualitativ hochwertige Leistungen im Bereich Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung und Unternehmensberatung. Sagen Sie uns, was für Sie von Wert ist. Und erfahren Sie mehr auf www.pwc.at.

„PwC“ bezeichnet das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere seiner Mitgliedsfirmen. Jedes Mitglied dieses Netzwerks ist ein selbstständiges Rechtssubjekt. Weitere Informationen finden Sie unter www.pwc.com/structure.

Kontakt

Anna-Maria Oberpriller

Anna-Maria Oberpriller

Corporate Communications, PwC Austria

Isabel Bader

Isabel Bader

Corporate Communications, PwC Austria

Folgen Sie uns