Restrukturierung und Krisenmanagement

Krisensituationen stellen für das Management oft neue Herausforderungen mit geänderten Prioritäten dar. Neben neuen Spielregeln wird das Management oft auch mit neuen Ansprechpersonen seitens der Finanzierungspartner konfrontiert, und langfristig aufgebaute Beziehungen zu Entscheidungsträgern sind nicht länger relevant. Um auf dem neuen Spielfeld „Restrukturierung“ mit neuen Mitspielern erfolgreich zu sein, bedarf es meist Unterstützung, um die neuen Spielregeln rasch zu erlernen und einhalten zu können.

Absicherung der Liquidität unter schwierigen Bedingungen

Liquidität genießt in der Krise die oberste Priorität. Der Zugang zu neuem Kapital oder die Verlängerung von Finanzierungslinien wird in der Krise deutlich schwieriger. Meist ist es zuerst erforderlich eine von allen Teilnehmern akzeptierte Informationsgrundlage zu erarbeiten, um Gespräche über die historische Entwicklung des Unternehmens hin zu konkreten Lösungsansätzen zu verlagern.

Zur Sicherung der Liquidität in der Krise erwarten die Finanzierungspartner ein Konzept, das Beiträge von allen Stakeholdern vorsieht. Wir haben Erfahrung darin, die Aktivseite der Bilanz so zu entwickeln, dass im Sachanlagevermögen bzw. in Forderungen und Vorräten gebundenes Kapital freigesetzt werden kann, damit auch ein Beitrag des Unternehmens zur Liquiditätssicherung dargestellt werden kann.

Tochtergesellschaften oder Teilbereiche zu verkaufen ist ebenfalls ein Zugang zur Verbesserung der finanziellen Möglichkeiten eines Unternehmens.

Die nachhaltige Profitabilität des Unternehmens zu verbessern ist ebenfalls erforderlich, damit alle Stakeholder am Tisch wissen, warum eine Unterstützung des Unternehmens in der Krise Sinn macht und wie die bestehenden und neuen Mittel zurückgeführt werden können. Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität und ein realistischer Umsetzungsplan müssen hierfür erarbeitet und mit unterschiedlichen Interessensgruppen abgestimmt werden.

Anforderungen von Finanzierungspartnern oder Eigentümern an die laufende Berichterstattung gestalten wir durch unsere Erfahrung und durch direkte Kontakte zu den Finanzierungspartnern mit und gewinnen eventuell verlorenes Vertrauen zurück.

Krisen in Chancen verwandeln

Wenn es operativ eng wird und der Druck der Stakeholder zunimmt, steigen die Herausforderungen an die Führung eines Unternehmens. Wichtige Mitarbeiter müssen motiviert, Lieferanten abgesichert, Maßnahmen entwickelt und Umsetzungsbarrieren richtig eingeschätzt werden. Ein Restrukturierungsplan muss erstellt, die Mittelfristplanung aktuell gehalten und Verhandlungen mit Finanzierungspartnern müssen geführt werden.

Egal ob beim Verlust eines Großauftrags, beim Abgang wichtiger Mitarbeiter oder bei der Insolvenz eines Kunden: Die Experten von PwC kennen diese schwierigen Situationen. Wir stehen Ihnen mit unserer Erfahrung oder einfach nur mit zusätzlichen qualifizierten Ressourcen zur Seite. Schritt für Schritt helfen wir Ihnen, die Ausgangssituation besser zu verstehen, um Ihre Handlungsoptionen objektiv zu beurteilen und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln.

Mit unserem internationalen Netzwerk an Beratern können wir auch landesspezifische Themen bearbeiten. Abhängig von Größe und Schwerpunkt des Einzelfalls stellen wir interdisziplinäre Teams zusammen und ziehen je nach Bedarf Branchenexperten, Strategieberater, Steuerexperten, M&A-Berater oder sonstige Experten hinzu.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Schicken Sie uns eine Anfrage und treten Sie mit einem unserer Experten in Kontakt!

Required fields are marked with an asterisk(*)

Persönliche Angaben

Mit dem Klick auf „Senden“ bestätige ich, die Datenschutzerklärung und die vertrauliche Verwendung meiner Daten zur Kenntnis genommen zu haben. Ich habe jederzeit die Möglichkeit, die zugesandten Informationen durch eine E-Mail über die Kontaktseite abzubestellen.

Folgen Sie uns