COVID-19 Simulator

Durch den Einsatz von KI zur Optimierung von Maßnahmen um die Ausbreitung von COVID-19 am Arbeitsplatz zu verringern.

Die COVID-19-Krise hält nach wie vor an und die "neue Normalität" hat bereits viele Bereiche unseres Alltags verändert. Die Rückkehr in Büroräumlichkeiten, die Nähe zu Personengruppen in öffentlichen Verkehrsmitteln und Gebäuden sowie der Beginn eines neuen Schuljahres geben Anlass zur Sorge. Wie viele Personen sind pro Quadratmeter erlaubt? Wie oft müssen gemeinsam genutzte Räume desinfiziert werden? Und wie kann das Risiko von Neuinfektionen insgesamt minimiert werden?

Um unseren Kunden und der Gesellschaft in diesen unsicheren Zeiten die bestmögliche Unterstützung zu bieten, hat PwC den COVID-19 Simulator entwickelt, ein 3D-Verhaltens- und Mobilitätssimulator, der diese Fragen beantworten kann.

COVID-19 Simulator im Überblick

Agentenbasierte Simulation

Gewöhnliche mathematische Modelle können das Verhalten des neuartigen Coronavirus nicht vorhersagen, da sie individuelle Umstände und situationsspezifisches, menschliches Verhalten nicht in ausreichendem Maße im Voraus bestimmen können. An dieser Problemstellung knüpft der agentenbasierte COVID-19 Simulator an. 

Zusätzlich zu den neuesten wissenschaftlichen Studien über die Verbreitung von COVID-19 berücksichtigt der Simulator auch menschliche Verhaltensaspekte (rational und emotional). Das heißt, die agentenbasierte Modellierung und Simulation basiert nicht nur auf den erforderlichen Maßnahmen, wie z.B. Regeln zur physischen Distanzierung, sondern erlaubt es dem Agenten auch, diese Regeln zu ignorieren - und simuliert so die gelebte Realität. Dank den Ergebnissen dieser Kombination von Simulation und KI (künstlicher Intelligenz) können Entscheidungen mit größerer Objektivität und Zuverlässigkeit nachvollziehbar und transparent getroffen werden.

Einsatzmöglichkeiten

Der COVID-19 Simulator unterstützt dabei, den optimalen Maßnahmen-Mix für den ausgewählten Arbeitsraum festzulegen, um das Risiko effektiv und nachhaltig zu managen und dabei möglichst wenig in persönliche Freiräume einzugreifen.

In folgenden Bereichen kann der COVID-19 Simulator beispielsweise eingesetzt werden:

  • Entwicklung von objektiven Strategien, Richtlinien und Prozessen für die Rückkehr an den Arbeitsplatz 
  • Involvement der Belegschaft in "Was-wäre-wenn"-Szenarien, um Klarheit und Transparenz in Bezug auf Richtlinien und Prozesse sowie die Unterstützung der Mitarbeiter zu erreichen
  • Lieferung von Beweisen, um Regeln für die Rückkehr an den Arbeitsplatz zu belegen und Akzeptanz aufzubauen
  • Identifikation von Arbeitsbereichen, die ein höheres Risiko aufweisen und die nicht voll ausgelastet werden können
  • Überprüfung des Nutzens und der Kosten einer Vielzahl von Maßnahmen im Voraus mit Hilfe der virtuellen Realität, um eine optimale Kombination auszuwählen

Der COVID-19 Simulator in Aktion

Der COVID-19 Simulator wurde während der Krise entwickelt und von PwC Österreich bei der Festlegung von Maßnahmen am Hauptsitz in Wien eingesetzt:

Unsere Partner

Gemeinsam mit den beiden Projektpartnern, dem Samariterbund und dem Austrian Institute of Technology (AIT), werden die Ergebnisse des Simulators in den kommenden Monaten verfeinert. Die Experten des Samariterbundes werden die Wirksamkeit von Maßnahmen an verschiedenen Standorten untersuchen und simulieren. Anschließend wird gemeinsam mit dem AIT die Akzeptanz der Maßnahmen analysiert. Auf diese Weise können die Ergebnisse des Simulators optimiert und die Genauigkeit des Simulators bestätigt werden.

AIT Austrian Institute of Technology

Das AIT Austrian Institute of Technology ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung und ist unter den europäischen Forschungseinrichtungen der Spezialist für die zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft. Das Center for Technology Experience beschäftigt sich mit grundsätzlichen Fragen der Interaktion zwischen Mensch und Technologie. Dabei stehen immer die Anwender*innen im Mittelpunkt. Mehr erfahren

Samariterbund

Seit der Gründung vor fast 100 Jahren erfüllt der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs seine soziale Mission: Die haupt- und ehrenamtlichen Samariterinnen und Samariter der Non-Profit-Organisation leisten für ältere Menschen, Kranke, Verletzte und in Not geratene Personen wichtige Hilfe von Mensch zu Mensch. Dabei wird der Samariterbund von mehr als 316.000 Mitgliedern und Förderern in ganz Österreich unterstützt. Bei der Erfüllung der vielfältigen Aufgaben sind fast 10.000 Haupt- und Ehrenamtliche sowie rund 2.000 Zivildiener im Einsatz.​ Mehr erfahren

Kontakt

Gerald Dipplinger

Gerald Dipplinger

Partner, Digital, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88-3648

Christoph Obermair

Christoph Obermair

Partner, Risk Consulting, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88-3629

Ahmad Haj Mosa

Ahmad Haj Mosa

Senior Manager, Tax Technology, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88 1240

Tarik Daoud

Tarik Daoud

Manager, Risk Consulting, PwC Austria

Tel: +43 1 501 88 5146

Folgen Sie uns