PwC: US$ 26,6 Mrd. Umsatz im Geschäftsjahr 2010 weltweit

  • Umsätze im weltweiten Netzwerk gestiegen.
  • Starkes Wachstum im Bereich Unternehmensberatung.
  • 8,3 % Umsatzsteigerung in Österreich

PwC (PricewaterhouseCoopers) verzeichnete im Geschäftsjahr 2009/2010 – Bilanzstichtag ist der 30. Juni 2010 – weltweit einen Umsatz von US$ 26,6 Mrd. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 1,5 % gegenüber dem Vorjahr. Damit ist PwC im Bereich der Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen weltweit führend.

Die PwC Österreich-Gruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 mit rund 620 MitarbeiterInnen einen Umsatz von über EUR 60 Mio. und konnte das Ergebnis damit gegenüber dem Vorjahr um 8,3 % steigern. Am stärksten wuchs in Österreich der Geschäftsbereich Steuerberatung: von EUR 21,4 Mio. auf EUR 24,4 Mio.

“Die Umsatzsteigerung unseres weltweiten Netzwerkes ist ein bemerkenswerter Erfolg: Auch in Zeiten der Krise konnte PwC das Vertrauen vieler neuer Kunden gewinnen. Es freut mich natürlich besonders, dass wir in Österreich unser Ergebnis um beeindruckende 8,3 % steigern konnten. Dieser Erfolg wäre ohne den unermüdlichen Einsatz und die Expertise unserer über 620 MitarbeiterInnen nicht denkbar gewesen. Gerade in schwierigen Situationen schätzen unsere Kunden die kompetenten Beratungs- und Prüfungsdienstleistungen von PwC“, erklärt Dipl.-Ing. Mag. Friedrich Rödler, Senior Partner bei PwC Österreich.

Global entwickelten sich die drei Geschäftsbereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung (Advisory) unterschiedlich. 

Eine deutliche Erholung zeigte sich 2009/2010 weltweit im Bereich Unternehmensberatung: Dieser Geschäftszweig wuchs um 7,9 % auf US$ 6,2 Mrd. Diese Steigerung beruht einerseits auf der Verbesserung des wirtschaftlichen Umfelds im vergangenen Geschäftsjahr und andererseits auf einer Anzahl strategischer Zukäufe. Dieses Geschäftsfeld wird für PwC auch in Zukunft ein globaler Wachstumsbereich bleiben.

Der Umsatz im größten Geschäftsbereich, nämlich in der Wirtschaftsprüfung, hat sich mit US$ 13,3 Mrd. in Anbetracht der schwierigen wirtschaftlichen Lage gut gehalten. Gerade in Krisenzeiten steigt zwar die Nachfrage nach Dienstleistungen in der Wirtschaftsprüfung, aufgrund des erhöhten Honorardrucks und der Weitergabe von Effizienzsteigerungen an die Kunden ist der globale Umsatz in Geschäftsbereich Wirtschaftsprüfung jedoch geringfügig um 1,3 % zurückgegangen.

In der Steuerberatung wurde im letzten Jahr weltweit ein Umsatz von US$ 7,1 Mrd. erreicht, der um 2,9 % unter dem Vorjahr liegt. Mit der Erholung der Weltwirtschaft und dem als Folge der prekären Budgetprobleme steigenden Steuerdruck in vielen Ländern wird im Geschäftsbereich Steuerberatung im nächsten Jahr mit einem starken Wachstum gerechnet. 

Insgesamt konnte PwC auch im abgelaufenen Wirtschaftsjahr seine Position als die weltweit führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft festigen.

„Im Zuge der Globalisierung verändert sich auch unser Business rasant. Kundenbedürfnisse sind heute nicht mehr die gleichen wie noch vor einigen Jahren. Um am Markt weiterhin bestehen zu können und noch stärker zu werden, müssen auch wir uns verändern. In den nächsten Jahren liegt für PwC der strategische Schwerpunkt in der weiteren Verbesserung der Servicequalität. Unsere Kunden sollen uns differenziert erleben und unsere Dienstleistungen als wichtigen Beitrag zur eigenen Zielerreichung positiv wahrnehmen. Daher hat PwC jetzt weltweit einen neuen, modernen Markenauftritt. Die Marke steht für das Versprechen, immer für unsere Kunden da zu sein, und den Mehrwert zu schaffen, den sie sich von PwC erwarten“, erklärt Rödler abschließend.

Download Pressemitteilung: pdf download (170 KB)