Bernhard Haider wechselt mit Anfang Oktober zu PwC Middle East

Karriere-Umstieg bei PwC Österreich

Mit 1. Oktober 2010 wechselt Bernhard Haider, bisheriger Leiter des Bereichs Public Sector und Mergers & Acquisition bei PwC Österreich, für drei bis fünf Jahre als Advisory Partner zu PwC Middle East. Danach ist die Rückkehr nach Österreich geplant. Sein Aufgabengebiet dort umfasst Libyen, Ägypten, den Nahen Osten, Iran, Irak und die Länder der arabischen Halbinsel.

„Ich danke Bernhard Haider ganz herzlich für sein langjähriges Engagement bei PwC Österreich und freue mich, dass ein ausgewiesener Fachexperte wie er zu neuen, internationalen Herausforderungen innerhalb unseres Unternehmens aufbricht. Es erfüllt mich mit besonderem Stolz, dass einem meiner Partner diese Anerkennung im internationalen Netzwerk zu Teil wird. Als geschätztem Kollegen und Freund wünsche ich ihm alles Gute und viel Erfolg für seine zukünftige Tätigkeit. Wir freuen uns schon darauf, ihn nach drei bis fünf Jahren voll neuer Erfahrungen wieder bei PwC Österreich begrüßen zu dürfen“, erklärt Dipl.-Ing. Mag. Friedrich Rödler, Senior Partner bei PwC Österreich.

Bernhard Haider ist ein ausgewiesener und anerkannter Experte auf dem Energiesektor. Nach über 17 Jahren bei PwC Österreich widmet sich der Spezialist für M&A, Projektfinanzierung und Privatisierungen neuen Aufgaben im Mittleren Osten. Haider leitet im schnell wachsenden Team dort die Bereiche Power Deals, Projektfinanzierung und Infrastruktur für die Region Naher Osten und Nordafrika. Er konnte auf diesem Gebiet z.B. durch die Beteiligung an der Reform des Elektrizitätsbereichs und ähnlichen Projekten in Middle East bereits Erfahrung sammeln.

„Ich war in der Vergangenheit schon mit großem Interesse und Engagement an Energieprojekten im Nahen Osten beteiligt und freue mich sehr darauf, meine Expertise jetzt für unser Team in Middle East einsetzen zu dürfen. Bei meinen Kollegen in Österreich möchte ich mich herzlich für die langjährige, sehr gute Zusammenarbeit bedanken und wünsche allen viel Erfolg für die Zukunft“, so Haider.

Download Pressemitteilung: pdf download (84 KB)