Wachstum durch Akquisitionen

Entscheidungen über Fusionen, Akquisitionen, Allianzen und Verkäufe von Unternehmen oder Unternehmensteilen gehören zu den schwerwiegendsten unternehmerischen Entscheidungen. Daher ist es besonders wichtig, dass ihnen eine tiefgreifende Analyse der Einflüsse der geplanten Transaktion auf das angestammte und zukünftige Geschäft vorangeht. Besonders angesichts der auf dem Spiel stehenden Geldsummen kommen der Qualität der Entscheidungsgrundlagen und dem Prozessmanagement bei der Transaktion selbst höchste Bedeutung zu.

Eine gut vorbereitete und professionell durchgeführte M&A-Transaktion vermag das Überleben und das Wachstum eines Unternehmens für viele Jahre zu sichern. Im gleichen Maße kann eine schlecht geplante und durchgeführte Transaktion ein Unternehmen jahrelang massiv schwächen. Daher ist es wichtig einerseits über ein tiefgehendes Verständnis der M&A-Prozesse und anderseits über die Fähigkeit, diese schnell, effizient und erfolgreich durchzuführen, zu verfügen. Dazu ist die Kenntnis der neuralgischen Punkte in den verschiedenen Transaktionen und eine umfassender praktischer Erfahrung, auf welche Weise sie bewältigt werden können, unerlässlich.

Eine Unternehmensakquisition ist ein vielschichtiger Prozess, der in folgende Phasen eingeteilt wird:

  • Identifikation von Akquisitionsobjekten
  • Kontaktierung
  • Evaluation
  • Verhandlungen
  • Abschluss
  • Integration
Mittels professioneller Unterstützung durch einen Berater kann die Mehrzahl der Herausforderungen, denen ein Unternehmen bei geplanten Firmenkäufen gegenübersteht, sicher bewältigt werden. Nach der Transaktion sind umfangreiche Skills im Bereich der Integrationsplanung und Umsetzung gefragt. Unternehmen, die eine M&A-Transaktion wagen und über dieses Bündel von Fähigkeiten nicht verfügen, setzen die Konkurrenzfähigkeit und Existenz des eigenen Unternehmens aufs Spiel.