ESMA Prüfungsschwerpunkte für 2016

Am 27. Oktober 2015 wurden von der ESMA die gemeinsamen europäischen Prüfungsschwerpunkte für 2016 veröffentlicht. Diese sind von den nationalen Aufsichtsbehörden - in Österreich der FMA - bei den Enforcement-Prüfungen zu beachten.  

Zentral sind für die ESMA folgende Schwerpunktthemen:

  • Einfluss der Finanzmarktsituation auf den Abschluss: Gelistete Unternehmen und deren Abschlussprüfer sollten folgenden Punkten Beachtung schenken:
  • Auswirkungen der Entwicklung auf den Finanzmärkten auf den Abschluss (diverse IAS /IFRS, insbesondere IAS 19, IAS 36 und IAS 37)
  • Kapitalflussrechnung und dazugehörige Anhangangaben (IAS 7)
  • Bemessung des beizulegenden Zeitwerts und dazugehörige Anhangangaben (IFRS 13)

Diese Themen sollten besonders beim Erstellen des Jahresabschlusses nach IFRS für das Wirtschaftsjahr mit Ende 2015 berücksichtigt werden. Die lokalen Aufsichtsbehörden dürfen jedoch zusätzlich weitere Prüfungsschwerpunkte setzen.

Informationen zur Enforcement-Prüfung - zum Beispiel wen sie betreffen kann, wie Sie sich vorbereiten sollten und wie wir Ihnen dabei helfen können - finden Sie unter „Die Bilanzpolizei in Österreich – sind Sie vorbereitet?“

Die vollständige Veröffentlichung der ESMA finden Sie hier.