Dr. Gabriele Petrovic, Statistik Austria, stellt sich den Fragen von Dr. Helmut Brandstätter.

Alle guten Dinge sind drei: Bereits zum dritten Mal ging gestern am 26. September 2006 die Top-Executive-Veranstaltungsreihe „Finance, Fashion and Food“ in den modernen Räumlichkeiten von PricewaterhouseCoopers in der Wiener Erdbergstraße über die Bühne. Zu diesem exklusiven Event für Entscheidungsträgerinnen gesellten sich rund 120 – vorwiegend aber nicht ausschließlich weibliche – Gäste aus Österreichs Wirtschaft, Finanz und Medien.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand diesmal Dr. Gabriele Petrovic, Generaldirektorin der Statistik Austria, die sich mit viel Humor in einer anregenden Diskussion den Fragen von
Dr. Helmut Brandstätter rund um Karriere, Führungsstil, Politik und Privatleben stellte. Warum Dr. Petrovic wie gemacht für den Job der Generaldirektorin der Statistik Austria ist, erzählte die dynamische Karrierefrau offen und ehrlich: „Ich bin ein unverbesserlicher Pedant, erledige am liebsten alles selber und möchte über jedes Detail Bescheid wissen. Außerdem liebe ich Zahlen, vor allem jene, die mit Geld zu tun haben“, erklärt Petrovic mit einem Augenzwinkern. Und eine Chefin wie Petrovic würden sich viele wünschen: „Ich bin ein sehr familienorientierter Typ und pflege auch einen solchen Führungsstil. Denn mir ist wichtig, dass es meinen Mitarbeitern gut geht. Und ich merke auch, dass dieser Stil gut angenommen wird, denn im Grunde sind wir wie eine große Familie die fest zusammenhält“, erzählt Petrovic. Eine Frau würde die sympathische Generaldirektorin bei gleicher Qualifikation einem Mann gegenüber nicht bevorzugen. Da kommt es schon mal vor, dass sie sich für eine duale Führung entscheidet. Wer von den beiden Kandidaten auf erster und wer auf zweiter Ebene agiert, müssen sich die Betroffenen schon selber ausmachen. „Und wenn sie sich dabei jedes Jahr abwechseln, habe ich auch nichts dagegen“, meint Petrovic.

Mit Finance, Fashion & Food hat PricewaterhouseCoopers im Vorjahr eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die sich an Managerinnen insbesondere aus den Bereichen Wirtschaft, Finanz, Recht und Medien wendet. Zweimal jährlich wird als Highlight der Veranstaltung eine erfolgreiche Top-Business-Lady vor den Vorhang geholt, die in einer kurzweiligen Diskussion Einblicke in ihr Berufs- und Privatleben gewährt.

„Wir freuen uns, dass diese Plattform für Entscheidungsträgerinnen von unseren Gästen so positiv angenommen wird. Und wir sind stolz darauf, solch hochkarätige Diskutanten wie Dr. Gabriele Petrovic oder auch Dr. Elisabeth Bleyleben-Koren, stellvertretende Generaldirektorin der Ersten Bank im März dieses Jahres bei uns begrüßen zu dürfen“, freut sich Dr. Christine Catasta, Partnerin von PwC Österreich. „Auch hier bei PwC können wir uns tagtäglich von den positiven Auswirkungen von Frauen in Führungspositionen überzeugen. Mit rund 50 Prozent Frauen im mittleren Management und einem Anteil von 21 Prozent im Top-Management liegt PwC Österreich im internationalen Spitzenfeld“, so Catasta weiter.

Der Ausklang des Abends stand ganz im Zeichen von Fashion and Food. Bei kulinarischen Köstlichkeiten von Motto-Catering ließ es sich beschwingt über die neusten Herbsttrends für Schuhe und Accesssoires vom aktuellen Finance, Fashion and Food-Modepartner Wunderl plaudern und den einen oder anderen Business-Kontakt knüpfen. Mit dabei waren diesmal: Franziska Graf, CFO Sony Austria; Manuela Lindlbauer, Geschäftsführerin Lindlpower Personalmanagement; Barbara Enzinger, Marketingleitung Die Presse.

Download: FFF (60 KB)