Indirekte Steuern besser managen

Die Palette an indirekten Steuern ist breit.

  • Umsatzsteuer
  • Verbrauchsteuern, z.B. Alkoholabgabe, Tabaksteuer, Mineralölsteuer
  • Normverbrauchsabgabe (NoVA)
  • Versicherungssteuern
  • Umwelt- und Energieabgaben, z.B. Elektrizitäts- oder Erdgasabgabe, Flugabgabe
  • Rechtsgeschäftsgebühren
  • Zölle
  • Werbeabgabe
  • Kraftfahrzeugsteuer
  • Grundsteuer und Grunderwerbsteuer
  • Gesellschaftsteuer

Unsere Dienstleistungen

Indirekte Steuern belasten das Ergebnis eines Unternehmens — bis sie erfolgreich gemanagt werden.

Wir minimieren Ihre Steuerzahlungen, maximieren die Erstattungen und optimieren dabei die Fälligkeitstermine bzw. Zahlzeitpunkte.

Wir beurteilen und optimieren Ihre lokalen oder grenzüberschreitenden Geschäftsfälle und Geschäftsmodelle, überprüfen ihre korrekte Abbildung in den ERP-Systemen und in den Erklärungen und stellen so sicher, dass Sie Ihre Margen tatsächlich lukrieren können.

Wir zeigen Ihnen Gestaltungsalternativen auf, mit denen Sie bei Umgründungen, Unternehmenskäufen und –verkäufen in einer frühen Phase des Deals indirekte Steuern vermeiden oder reduzieren können (z.B. Rechtsgeschäftsgebühren und Verkehrsteuern).

Wir unterstützen Sie bei der Einführung von Systemen, z.B. von ERP-Systemen, elektronischer Rechnungsstellung (e-invoicing) und Archivierung. Und: Wir verbessern Ihre Prozesse, z.B. bei der Erstellung von Erklärungen oder Nachweisen (automatisierte UID-Überprüfung oder Übermittlung von Zusammenfassenden Meldungen)

Wir erstellen Ihre Erklärungen und vertreten Sie vor den Behörden im In- und Ausland. So können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren – und sind mit Sicherheit „compliant“.

Wir beraten Sie in fachlicher und verfahrensrechtlicher Hinsicht.
Unser Ziel: Wir senken Ihre Kosten und Strafen und verhindern, dass Ihr guter Ruf am Markt geschädigt wird.